1.000.000.000 Leitungsschutzschalter

und es geht weiter ...
Eaton – das Unternehmen
Eaton übernahm 2008, also vor genau 10 Jahren, die deutsche Firmengruppe Moeller mit Sitz in Bonn. In diesem Zuge wurde die Österreich-Tochter von Moeller mit ihren Niederlassungen vollständig integriert. In Wien ist das Kompetenzzentrum für Entwicklung und den globalen Vertrieb sowie der lokale Österreichvertrieb angesiedelt. Hier werden die Schutzschaltgeräte entsprechend der sich laufend verändernden technischen Anforderungen angepasst und innovative Produkte wie der Fehlerlichtbogenschutzschalter AFDD+ inklusive Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter entwickelt. Das Werk in Schrems ist für die Produktion von elektronischen Komponenten wie zum Beispiel Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter zuständig und beliefert damit den Weltmarkt. Außerdem gehört Eaton in Österreich zu einem der führenden Unternehmen im Schaltanlagenbau. Aktuell beschäftigt Eaton knapp 1.000 Mitarbeiter an 2 Standorten in Österreich.
Erfahren Sie mehr
mehr lesen
weniger
Die Reise des Eaton Leitungsschutzschalters
Eaton feiert heuer den 10. Geburtstag und kann mit der Produktion des Milliardsten Leitungsschutzschalters feiern. Seit Produktionsbeginn in den 60ern hat sich nicht nur die Produktionsweise des LS-Schalters geändert. Ende der 80er Jahre wurde der ehemals klobige Schutzschalter in einen echten Miniatur-Leitungsschutzschalter (Miniature Circuit Breaker – MCB) weiterentwickelt und stellt heute die Basis für die Weiterentwicklung durch die 30-köpfige Forschungs- und Entwicklungsmannschaft bei Eaton in Schrems und Wien dar. Aufgrund des hohen Automatisierungsgrads mit eigens in Schrems entwickelten Sondermaschinen sind die jährlich produzierten Mengen rasant gestiegen. Gerade die hausinterne Weiterentwicklung der Produktionsanlagen sichert auch die rund 700 Arbeitsplätze und etabliert den qualitativ hochwertigen heimischen LS-Schalter am Weltmarkt.
Erfahren Sie mehr
mehr lesen
weniger